Category : Social Media

Lernvideo, was ist das? In diesem Workshop wollen wir unsere Erfahrungen zum Erstellen von einfachen Lernvideos weitergeben.

Einführung und Erstellen: Lernvideo | Connected Kids T-Mobile@FLL.wien

Lernvideo

Unser Ziel ist es dabei nicht das Flipped Classroom Modell in der Primarstufe umzusetzen, sondern erste einfache Wege mit Tipps und Tricks für Einsteiger in diese Materie zu beschreiten. Lehrende und Kinder erstellen Videos für einander, um in der Stunde Erarbeitetes nochmals zu wiederholen, aber auch, um die KlassenkollegInnen an tollen persönlichen Projekten teilhaben zu lassen. Link

Freitag, 23.2.2018, 14:00 – 16:00, FLL.wien

Trainerinnen:

  • Corina Konrad-Lustig
  • Sabine Rathmayr

Die JIM-Studie 2017 listet die 10 wichtigsten Apps für Jugendliche auf.

Link von ‘klicksafe.de

Die JIM-Studie 2017

„Insgesamt verbringen Schülerinnen und Schüler im Alter von zwölf bis 19 Jahren nach eigener Schätzung durchschnittlich 97 Minuten an ei-nem Wochentag mit ihren Hausaufgaben (mit und ohne Computer/Internet), Mädchen inves-tieren mit 115 Minuten deutlich mehr Zeit als Jungen (80 Min.). Knapp die Hälfte ihrer Lern-/ und Hausaufgabenzeit (45 % bzw. 44 Min.) arbeiten die zwölf- bis 19-jährigen Schülerinnen und Schüler jeden Tag zuhause am Computer oder im Internet für die Schule. Die digitale Hausaufgabenzeit steigt mit zunehmendem Alter der Jugendlichen von einer guten halben Stunde bei den Zwölf- bis 13-Jährigen auf eine gute Stunde bei den volljährigen Schülern an.

Betrachtet man hingegen den Einsatz digitaler Medien in der Schule, so sind bislang nur das Whiteboard (31 %) und der Computer (22 %) nennenswert im Schulalltag angekommen (Nutzung mind. mehrmals pro Woche). Smartphones (13 %), Laptops (9 %) oder Tablet-PCs (4 %) spielen noch immer keine große Rolle. Auch die weitere Betrachtung der Nutzung zumindest einmal im Monat bestätigt dieses Bild: Nur jeder zehnte Schüler nutzt im Zeitraum von vier Wochen einen Tablet-PC in der Schule (11 %), jeder Vierte ein Notebook (25 %) und jeder Dritte ein Smartphone (31 %). Nur Whiteboards (43 %) und stationäre Computer (59 %) kommen bei jedem zweiten Schüler monatlich zum Einsatz.“ Auszug der Page klicksafesafe.de

Die Jim-Studie als PDF zum Nachlesen. So ändern sich die GEWOHNHEITEN Jgendlicher.

 

Die Digitalisierung der Wirtschaft erfordert auch ein Umdenken in den Schulen

Die Digitalisierung der Wirtschaft erfordert auch ein Umdenken in den Schulen

Die Digitalisierung der Wirtschaft erfordert auch ein Umdenken in den Schulen.

Digitale Bildung: Tablet-Projekt macht Schule - das Interview

Digitale Bildung: Tablet-Projekt macht Schule – das Interview

Dass der Unterricht mit Smartphone und Tablet den Unterricht bereichert zeigt das von T-Mobile initiierte Projekt Connected Kids seit viereinhalb Jahren.

Bildungsarena: Digitalisierung wird als Chance gesehen

Bildungsarena: Digitalisierung wird als Chance gesehen

Bildungsarena: Digitalisierung Die NEUSTART SCHULE-Community nahm Chancen der Digitalisierung für das Bildungssystem wahr und stimmte über Handlungsfelder ab.

Medien kinderleicht. Großer Preis für die GEPS Hütteldorf

Medien kinderleicht. Großer Preis für die GEPS Hütteldorf

Medien kinderleicht.

Spielsucht. World of WORDcraft - KIDS VOM WEB 2.0

Spielsucht. World of WORDcraft – KIDS VOM WEB 2.0

Das Thema Online-Spielsucht ist an sich noch ein, im Vergleich mit anderen Süchten, junges Gebiet und als eigenständiges Störungsbild

Kann man im Netz reden wie man will?

Kann man im Netz reden wie man will?

Am Beispiel der „Buchstaben-Balance“ zeigt der Blogbeitrag von Teachtoday, wie Kids im Internet kommunizieren können. Entscheidend ist, dass Kids die Regeln des richtigen Umgang in der vernetzten Welt  kennenlernen, dass im Netz die selben Regeln für den Umgang untereinander gelten wie im Klassenraum oder in der Familie. Über eine Verhaltensregel, die als Lückentext angeboten wird, setzen sie sich […]

Als Flipped Classroom wird eine Unterrichtsmethode bezeichnet, bei der vor allem durch den Einsatz neuer Medien der Unterricht im wahrsten Sinne des Wortes auf den Kopf gestellt wird. PädagogInnen stellen in den meisten Fällen Videos bereit, über die sich SchülerInnen die Unterrichtsinhalte eigenständig und im eigenen Lerntempo erarbeiten – meist zu Hause. Im anschließenden Präsenzunterricht kann direkt an den im Video vermittelten Lernstoff angeknüpft werden, mit praktischen Übungen, Diskussionen, Experimenten oder Fragerunden. Im Zentrum aller Überlegungen steht also das Ziel einen lernzentrierten Unterricht (statt einem lehrzentrierten Unterricht) zu etablieren, der auf die Vorerfahrungen, Interessen und Hintergründe der Lernenden Rücksicht nimmt und aufbaut. Die Methode ermöglicht es, Individualisierung und Differenzierung im Unterricht zu leben und somit die Lernenden individuell zu fördern und zu fordern.

Auf mögliche Stolpersteine, Fragen und Überlegungen werden ExpertInnen im Rahmen des Themenschwerpunkts „Flipped Classroom“ eingehen. Neben theoretischem Input werden viele Beispiele, Tools und Einsatzmöglichkeiten vorgestellt werden und es wird natürlich Möglichkeiten für das „hands on“ Ausprobieren der vorgestellten Werkzeuge und Methoden geben.

Virtuelle PH

Der Themenschwerpunkt startet diese Woche! Neben einem 3-wöchigen Online-Seminar und einem eWorkshop beinhaltet er eine 9-teilige eLectures-Reihe.
Das detaillierte Programm dazu unter: Virtuelle PH

The Web we want - Handbuch

The Web we want – Handbuch

Das Handbuch „The Web we want“ bietet auf  80 Seiten Unterrichtspläne, die aus verschiedensten Perspektiven das Web und seine Konditionen beleuchten. Alle Stundenbilder sind durchkomponiert und können jederzeit – auch unter Verwendung der eingebunden Linsk – verwendet werden. Die Unterrichtspläne sind  gegliedert nach Kompetenz, Dauer, Arbeitsblätter und Autor. Diese Themenbereiche werden angesprochen: Eigene Rechte und Pflichten online […]

Goto Top
Connected Kids, ein Projekt von T-Mobile zu Entwicklung digitaler Kompetenzen bei SchülerInnen. Veranwortlich für den Inhalt: Dr. Paul Kral, Know.learn&lead. A-1170 Wien, Petrus-Klotz-Gasse 8, mail. know@learnandlead.org