Kein Kind ohne digitale Kompetenzen- digi.Komp 8

Kein Kind ohne digitale Kompetenzen- digi.Komp 8

Kein Kind ohne digitale Kompetenzen- digi.Komp 8

digi.Komp 8 trägt dazu  bei, „kein Kind ohne digitale Kompetenzen“ aus der Schule zu entlassen. Computerkompetenz umfasst die sichere und kritische Anwendung der Technologien der Informationsgesellschaft.

Wertvolle Links:

Der Fleyer, in der Folge eingescannt, weist bei „digi.komp 8“ – Digitale Kompetenzen, informatische Bildung[1] vier Globalbereiche auf, die SchülerInnen am Ende der 8. Schulstufe wissen und können sollten. Diese sind

Was SchülerInnen am Ende der 8. Schulstufe wissen und können sollten. digi.Komp 8

  1. Informationstechnologie, Mensch und Gesellschaft: Datenschutz und Datensicherheit, Verantwortung bei der Nutzung von IT, Entwicklung und berufliche Perspektiven

digiKomp 8_0001

 

 

2. Informatiksysteme: technische Bestandteile und deren Einsatz, Gestaltung und Nutzung persönlicher Informatiksysteme, Datenaustausch in Netzwerken, Mensch-Maschine-Schnittstelle

digiKomp 8_0002

3. Anwendungen: Dokumentation, Publikation und Präsentation, Berechnung und Visualisierung, Suche, Auswahl und Organisation von Information, Kommunikation und Kooperation

digiKomp 8_0003

 4.Konzepte: Darstellung von Information, Strukturierung von Daten, Automatisierung von Handlungsanweisungen, Koordination und Steuerung von Abläufen

digiKomp 8_0004

[1] www.digikomp.at

„Wir sind das Medium. Selbst produzieren mit Text, Kamera, Audio, Montage,… und jederzeit selbst veröffentlichen mit Social Media, Blog, YouTube u.a.“ (by Helmut Spudich, at T-Mobile-Veranstaltung „Pädagogik goes Tablets“.)

 

digiKomp 8_0005 digiKomp 8_0006 digiKomp 8_0007

 

 

 

 

 

 

 

Goto Top
Connected Kids, ein Projekt von T-Mobile zu Entwicklung digitaler Kompetenzen bei SchülerInnen. Veranwortlich für den Inhalt: Dr. Paul Kral, Know.learn&lead. A-1170 Wien, Petrus-Klotz-Gasse 8, mail. know@learnandlead.org