Recent blog posts

Eine 1. Klasse lernt mit Tablets und zeigt dies den Eltern

Eine 1. Klasse lernt mit Tablets und zeigt dies den Eltern

Eine 1. Klasse lernt mit Tablets und zeigt dies den Eltern. Oft werde ich im Rahmen des Projekts ‚Connected Kids‘ gefragt: „Ab wann macht es Sinn, mit Tablets im Unterricht zu lernen?“

Erfahrungen mit Connected Kids an der VS 'Am Tabor'-Neusiedl/ See

Erfahrungen mit Connected Kids an der VS ‚Am Tabor‘-Neusiedl/ See

Erfahrungen mit Connected Kids an der VS ‚Am Tabor‘-Neusiedl/ See. Elternpräsentation über die iPad-Learnings.

Hollywood in Neusiedl. NEUSIEDLWOOD? Am Tabor.

Hollywood in Neusiedl. NEUSIEDLWOOD? Am Tabor.

Hollywood in Neusiedl. NEUSIEDLWOOD? Am Tabor. Mit Tablets sind die Schüler/innen der 3. und 4. Klasse in Neusiedl am See unterwegs.

Der rote Regenschirm - ein Buch entsteht mit Tablets

Der rote Regenschirm – ein Buch entsteht mit Tablets

Der rote Regenschirm – Die Geschichten der 4b der GEPS, Selma-Lagerlöf-Straße (VBS Vienna Bilingual School) waren heute im Zentrum der Elternpräsentation.

3. Advent: Wie die Zeit vergeht …


Eine der schönsten Dinge ist die Vorfreude der Kinder in der Vorweihnachtszeit. Manchmal kann aber die Zeit in der Schule ganz schön lange dauern. Darum liegt der Schwerpunkt des Adventskalenders der Medienwerkstatt in der 3. Adventwoche auf „TIPPs-Karten“, die gegenstands- und systemunabhängig von Lehrerinnen und Lehrern im Unterricht eingesetzt werden können.

Das IME-Team der Privaten Pädagogischen Hochschule der Diözese Linz wünscht allen Kolleginnen und Kollegen eine besinnliche und i(e)deenreiche letzte Schulwoche ;-)!

Link zum Adventskalender der Medienwerkstatt der Privaten Pädagogischen Hochschule der Diözese Linz

VS Klenaugasse. Das Angebot nehmen wir sehr gerne an!

VS Klenaugasse. Das Angebot nehmen wir sehr gerne an!

Es geht um Tablets in der VS Klenaugasse – Das Angebot nehmen wir sehr gerne an! Diese Volksschule macht die ersten „Tabletschritte“ mit großer Unterstützung der Schuldirektorin.

Schul-Offensive gegen Fake-News. Als sogenannte „digitale Ureinwohner“ sind sie zwar technisch fit, aber die kritische Beurteilung von Informationen aus dem Internet fällt ihnen dennoch oft schwer. Kinder und Jugendliche müssen erst lernen, Inhalte im Web kritisch zu hinterfragen und zu reflektieren. Egal ob es das Erkennen von Werbung in einer App ist oder die Fähigkeit, manipulierte Bilder von realen Bildern unterscheiden zu können – Kompetenzen wie diese werden immer wichtiger.

Fake-News auf Schule.at

16 Videos mit Unterrichtsmaterialien für 10-14 Jährige sowie 14-19 Jährige

Damit die Wahrheit zwischen echten Tatsachen und Falschmeldungen nicht verloren geht, wurde vom Bildungsministerium in Kooperation mit Saferinternet.at und Mimikama eine Informationsoffensive gestartet. Seit kurzem gibt es nun eine von Mimikama erstellte 16 teilige Videoreihe für die Sekundarstufe I und II samt dazugehörigen Unterrichtsmaterialien, die einen leichteren Zugang zu den Kernthemen schaffen soll. Gemacht für die Praxis, um mit den Videos einen Impuls für ein bestimmtes Thema zu schaffen, welches dann detailliert als Unterrichtsmaterial mit den SchülerInnen besprochen werden kann.

Die Themen: Cybermobbing, Dein digitales Ich, Fake, Medienkompetenz, Suchmaschinen, Onlinesuche und Impressum, Filterblase sowie Social Bots

Um die Wartezeit im Advent und Weihnachten zu verkürzen, aber auch in der Vorweihnachtszeit in die richtige Stimmung zu kommen, kann Tablet und Smartphone sehr hilfreich sein. Aus den zahllosen Weihnachtsapps habe ich im Google Play Store und in Apples Appstore einige besonders schöne ‚Sterne‘ herausgefischt. Sie finden sicherlich noch viel viel mehr zu Weihnachtsspielen, für das weihnachtliche Dekorieren und Schmücken oder für Weihnachtsrezepte, die besonders gut schmecken.

Mehr dazu im 0676-KIDS-Blog

 

Die Adventzeit im Klassenzimmer mit LdearningApps

Tipps und Links zum Advent finden sich in LerningApps. Advent

  • Das Stichwort ADVENT eingeben, dann kommt man zu dieser Seite.
  • Das Stichwort WEIHNACHTEN eingeben, dann kommt man zu dieser Seite.
  • Das Stichwort NIKOLAUS eingeben, dann kommt man zu dieser Seite.
  • Das Stichwort KRAMPUS eingeben, dann kommt man zu dieser Seite.
  • Das Stichwort SILVESTER eingeben, dann kommt man zu dieser Seite.

 

Schnappschüsse der Arbeit in der (4 b) Selma-Lagerlöf-Straße

Schnappschüsse der Arbeit in der (4 b) Selma-Lagerlöf-Straße

Ein paar Schnappschüsse von unserer Arbeit in der 4 b der GEPS, VS Selma-Lagerlöf-Straße. Was machen wir derzeit mit den Tablets?

Die JIM-Studie 2017 listet die 10 wichtigsten Apps für Jugendliche auf.

Link von ‘klicksafe.de

Die JIM-Studie 2017

„Insgesamt verbringen Schülerinnen und Schüler im Alter von zwölf bis 19 Jahren nach eigener Schätzung durchschnittlich 97 Minuten an ei-nem Wochentag mit ihren Hausaufgaben (mit und ohne Computer/Internet), Mädchen inves-tieren mit 115 Minuten deutlich mehr Zeit als Jungen (80 Min.). Knapp die Hälfte ihrer Lern-/ und Hausaufgabenzeit (45 % bzw. 44 Min.) arbeiten die zwölf- bis 19-jährigen Schülerinnen und Schüler jeden Tag zuhause am Computer oder im Internet für die Schule. Die digitale Hausaufgabenzeit steigt mit zunehmendem Alter der Jugendlichen von einer guten halben Stunde bei den Zwölf- bis 13-Jährigen auf eine gute Stunde bei den volljährigen Schülern an.

Betrachtet man hingegen den Einsatz digitaler Medien in der Schule, so sind bislang nur das Whiteboard (31 %) und der Computer (22 %) nennenswert im Schulalltag angekommen (Nutzung mind. mehrmals pro Woche). Smartphones (13 %), Laptops (9 %) oder Tablet-PCs (4 %) spielen noch immer keine große Rolle. Auch die weitere Betrachtung der Nutzung zumindest einmal im Monat bestätigt dieses Bild: Nur jeder zehnte Schüler nutzt im Zeitraum von vier Wochen einen Tablet-PC in der Schule (11 %), jeder Vierte ein Notebook (25 %) und jeder Dritte ein Smartphone (31 %). Nur Whiteboards (43 %) und stationäre Computer (59 %) kommen bei jedem zweiten Schüler monatlich zum Einsatz.“ Auszug der Page klicksafesafe.de

Die Jim-Studie als PDF zum Nachlesen. So ändern sich die GEWOHNHEITEN Jgendlicher.

 

Goto Top
Connected Kids, ein Projekt von T-Mobile zu Entwicklung digitaler Kompetenzen bei SchülerInnen. Veranwortlich für den Inhalt: Dr. Paul Kral, Know.learn&lead. A-1170 Wien, Petrus-Klotz-Gasse 8, mail. know@learnandlead.org