Tag : 3. Klasse

Werken: Wir bauen einen „Hologramm-Projektor“! (3. Klasse VS)

Hologramm 1

Hologramm 2

Ein eigenes Buch wird erstellt!

Mit Hilfe der App „Book Creator“ erstellen die Kinder der 3. Klasse ihr eigenes Buch. Sie können Bilder von Pixabay verwenden, selbst eine Geschichte schreiben, den Text aufnehmen und abspielen,…. Kreativität und Konzentration ist gefragt. Wir sind noch nicht fertig 🙂

„Digit@le Vermessung des Klassenzimmers“ (RT: 28.5.2015)

RT

Film: „Revolution im Klassenzimmer“

Prinzessin Rosalie

Prinzessin Rosalie

Die Kinder der 3c (Ute Toth) schreiben eigene Märchen. Besonders stolz ist die Klassenlehrerin darauf, dass nur wenige Tippfehler dabei sind, bei dieser Länge des Textes. Es geht hier, um die Freude am freien Schreibprozess und am Mut eigene Texte zu verfassen! Die Kinder waren mit sehr viel Freude dabei. Jedes Kind hat ein Märchen […]

Projektorientiertes Arbeiten zum Thema: „Kinderrechte“ (3. Klasse VS)

Kinderrechte Teil 1

Kinderrechte Teil 2

Kinderrechte Teil 3

Barbara Zuliani, MEd

VS 22 Breitenlee,

Schukowitzgasse 89

Filmprojekt: Revolution im Klassenzimmer!

Wie sah der Schulalltag noch vor 100 Jahren aus? Wie sieht er heute aus? Was ist Sprache und wie wird Sprache in Schrift umgesetzt? Der Film „Schule damals und heute“ soll die alltägliche Schulumwelt und das Befinden der Schülerinnen und Schüler von damals und von heute aufzeigen. Die Schulkultur verändert sich, nicht nur im Zusammenhang mit dem Einsatz Neuer Medien, sondern es verändert sich auch die Rolle der Lehrerin und des Lehrers.

Der Film entstand im Rahmen eines Schulprojekts in der 3. Klasse Volksschule. Die zentrale Frage dieses Filmprojekts im Zusammenhang mit der Schulkultur, ist jene Frage der sinnvollen Implementierung Neuer Medien im Unterricht. Der medienpädagogische Diskurs und das Ziel des medienpädagogischen Handelns soll hier im Kontext zur Nutzung, des reflektieren Betrachtens und der aktiven und kreativen Gestaltung von unterrichtsrelevanten Inhalten verstanden werden. Für mich als Lehrerin bedeutet das, Kinder von der Konsumation von Medien hin zur Produktion von Medien zu begleiten. Der Film soll Lehrerinnen und Lehrern Lust und Mut machen Neue Medien im Unterricht einzusetzen.

Eckdaten:

Insgesamt wurde für diesen Kurzfilm ca. 10 h Film- und Tonmaterialien verwendet, das kollaborativ und explorativ im Unterricht entstanden ist. Michael Janousek hat uns bei diesem Filmprojekt tatkräftig unterstützt, immer wieder angeleitet und uns einen Weg gezeigt, wie wir unsere Ideen und Inhalte im Film darstellen können. Abwechselnd standen die Kinder hinter und vor der Kamera (Video als auch Fotokamera), sie filmten mit den iPads, stellten Stop-Motion Filme, Plakate, Mind Maps uvm. her.

An dieser Stelle möchte ich mich herzlich bei Manfred Ebner (er spielt den strengen Hr. Lehrer), Michael Janousek (Begleitung und Schnitt des Films), der Leitung des Wr. Schulmuseum (besonders Hr.  Krebs, der uns die Dreharbeiten im Wr. Schulmuseum ermöglichte), der Fr. Direktorin (Karin Roth, der VS 22, Schukowitzgasse), den Eltern und den Kindern der 3b bedanken!

Die Idee zu diesem Film entstand durch die Anfrage des ORFs vor ein paar Wochen, wo die Kinder und ich befragt wurden, was wir davon halten würden, dass in Finnland das Lehren der Schulschreibschrift in die Schulautonomie der Schulen gelegt wird. Wie wir in unserer Klasse mit dem “1:1 iPad Concept” Schriftsprache lernen und, wie es den Kindern beim Lernen der genormten Schulschreibschrift geht bzw. ging. Daher möchte ich mich für die Inspiration dieser spannenden Thematik noch herzlich bei Constanze Ertl (ORF) und den Gedanken von Beat Doebeli und Helmut Spudlich bedanken!

Es steckt sehr viel Arbeit in diesem Projekt und war, sowohl für die Kinder als auch mich, eine unglaublich spannende Erfahrung – DANKE!

Barbara Zuliani
VS 22, Schukowitzgasse 89

Filmprojekt zum Thema: „Sprache“

Filmprojekt

Malen mit Licht („lightpainting“)

lightpainting

mlearning: zwei Faschingsfestideen (3. Klasse VS)

Bei unserem heurigen Faschingsfest in der Schule wurde viel gelacht und viel gespielt. Zuerst stellten sich die Kinder im Klassenplenum vor – es waren tolle Verkleidungen ☺️!

Fasching

 

 

Später, nach dem Essen der herrlichen Faschingskrapfen – auch auf unserem Klassenblog.

Posting

Klassische Faschingsspiele, wie z. B. das „Mumienwickeln durften natürlich beim Faschingsfest nicht fehlen!

Mumie

 

In der letzten Schulwoche haben uns die alten Römer, das römische Kastell Vindobona und das alte Rom sehr beschäftigt. Beim Faschingsfest machten sich die Kinder – in Form einer „Schnitzeljagd“ und mit Hilfe ihrer iPads – auf die Suche nach dem großen und berühmten Circus Maximus im alten Rom (App: i-mibac-voyager).

Rom

Wir spielten noch viele Spiele, lachten, besuchten ein Theater und hatten gemeinsam viel Spaß an diesem Vormittag – es war wirklich ein wunderschönes und gelungenes Faschingsfest!

(Barbara Zuliani)

Goto Top
Connected Kids, ein Projekt von T-Mobile zu Entwicklung digitaler Kompetenzen bei SchülerInnen. Veranwortlich für den Inhalt: Dr. Paul Kral, Know.learn&lead. A-1170 Wien, Petrus-Klotz-Gasse 8, mail. know@learnandlead.org