Die 1. digitale Schülerzeitung in der Volksschule Friesgasse

Die 1. digitale Schülerzeitung in der Volksschule Friesgasse

Die 1. digitale Schülerzeitung in der Volksschule Friesgasse

Ich wiederhole mich: Man kann heute gar nicht mehr vom digitalen Lernen als Sonderform sprechen. Es ist der Normalfall geworden.

Übertragen auf die zukünftige Arbeitswelt heißt das:

„Man kann heute gar nicht mehr von digitaler Arbeit als Sonderform sprechen. Es ist der Normalfall geworden. Jeder Job hat heute digitale Aspekte, ohne entsprechende Kompetenzen kommt man nicht mehr aus.“

SchülerInnen werden durch die Arbeit mit Tablets auch dafür vorbereitet.

Das ist die 1. Schülerzeitung, die mit Tablets illustriert wurde. Eigentlich sehr witzig, dass trotz Tablets (new-high-tech) die Pinnwand als „old-low-tech“ nicht ausgedient hat. Das ist ja ein guter Beweis, dass analoge und digitale Ausdrucksformen nebeneinander existieren, also ein „SOWOHL-ALS-AUCH“, das endlich die Entscheidungsfrage „entweder-oder“ ersetzt. Einige Schnappschüsse geben einen Einblick in die Arbeit mit Tablets in der Privaten Volksschule Friesgasse 4 (3c).

IMG_0332 IMG_0333 IMG_0334 IMG_0335 IMG_0336 IMG_0338

Goto Top