Cup Groove und Tablets – neue Perpektiven

Cup Groove und Tablets - neue Perpektiven

Cup Groove und Tablets – neue Perpektiven

LOGO EdmodoDie Idee an der KMS Hörnesgasse entstand durch den Wunsch nach einer möglichst ganzheitlichen Implementierung der Tablets in den Unterricht.

Es war uns wichtig nicht nur punktuell anzusetzen und einfach eine App auszuprobieren, sondern eine vernetzte Struktur zu schaffen und zu nutzen um den Lernenden die Möglichkeiten in die Hand zu geben, selbstständig und experimentell an die Lösung zu kommen.

Es stand nicht das Tablet im Vordergrund und nicht der Unterricht wurde dem Tablet angepasst sondern das Tablet hat neue Perspektiven des Unterrichtens ermöglicht, die wir ergriffen haben.

Die Plattform Edmodo diente uns als Ausgangspunkt für den Arbeitsauftrag. Die eigens für die Klasse eingerichtete Dropbox wurde als Speichermedium benutzt. Der Auftrag wurde online an die Kinder verteilt. Diese sollten sich zuerst verschiede Youtube Videos inkl. eines Videotutorials zu den Cup Groove Songs ansehen und anhand derer den Rhythmus erlernen.

Simple as that war der Arbeitsauftrag einen eigenen Cup Song in Gruppen zu erfinden. Sobald diese Arbeit erledigt war wurde der nächste Schritt getan. Es gab eine Einführung in das Programm iMovie und ein Storyboard wurde anhand der Youtube Videos entwickelt. Währenddessen gab es eine umfangreiche Einführung in den Bereich des Urheberrechts, dadurch wurde auch dieser wichtige Aspekt fließend in das Ganze implementiert.

Nun hieß es zusehen und zur Seite stehen, jedoch nur in der Funktion eines menschlichen Fragezeichens und nicht als richtungsweisendes Element, denn die Kinder sollten selbst erfahren und lernen.

Das Trial and Error Prinzip stand im Vordergrund und die Videos wurden komplett von den Kindern produziert und geschnitten.

Nicht nur die Gestaltung des Videos war uns für den Lernerfolg wichtig, obwohl durch die Arbeit viele Aspekte des Handelns und der bewusste Umgang mit den Tablets/Urheberrecht erreicht wurden, sondern auch die Fähigkeit seine eigene Arbeit zu präsentieren, zählte zu den zu entwickelnden Kompetenzen. Dazu nutzten wir gleich ein weiteres Feature des iPads in Kombination mit Apple TV. Die Möglichkeit die Tabletoberfläche mit wenigen Berührungen auf den Beamer zu spiegeln, machte es den Schüler/innen einfach, einen professionell gestalteten Auftritt hinzulegen.

Leave a reply

Goto Top