Die Ampel steht auf ROT. Integrationsklasse 2a, Hörnesgasse: RoboWunderkind

Die Ampel steht auf ROT. Integrationsklasse 2a, Hörnesgasse: RoboWunderkind

Die Ampel steht auf ROT. Integrationsklasse 2a, Hörnesgasse: RoboWunderkind

Die SchülerInnen der Integrationsklasse der MS 1030, Hörnesgasse arbeiten seit einigen Stunden in der Connected Kids-Testphase mit den RoboWunderkindern.

Sie haben zwei Roboter so programmiert, dass einer die Verkehrsampel darstellt und der andere das Fahrzeug.

Die Stecke für das Fahrzeug wurde genau vermessen. Weiters war es notwendig, die Stoppfunktion und die Haltedauer vor der roten Ampel zu programmieren.

Die Ampel stand zunächst auf ROT und hat nach einiger Zeit auf GRÜN umgeschaltet. Jetzt konnte das Fahrzeug wieder Fahrt aufnehmen. Ein gar nicht leichtes Unterfangen, da die Zeit synchron zu schalten – besser: zu programmieren – war.

Die Didaktik des Lehrers kann nur als innovativ und ausgezeichnet beschrieben werden. So hat er Challenge-Karten entwickelt, die den SchülerInnen bei der Konstruktion sehr geholfen haben. Bitte beachtet: in Deutsch und Englisch (in einer Integrationsgruppe). Auch weitere Challenge-Karten leiten zu Einsatzszenarien an.

  • Link 1: Robo Wunderkind: Programmierbare Roboter aus Wien mit Kindern getestet.
  • Link 2: Robo Wunderkind im Testlauf bei Connected Kids.

Tipp: RoboWunderkind kann bei Connected Kids (Kral Paul, know@learnandlead.org für das kommende Schuljahr vorgebucht werden.

Goto Top