Erfahrungen mit Connected Kids an der VS ‚Am Tabor‘-Neusiedl/ See

Erfahrungen mit Connected Kids an der VS 'Am Tabor'-Neusiedl/ See

Erfahrungen mit Connected Kids an der VS ‚Am Tabor‘-Neusiedl/ See

Das Projekt „Connected Kids“ ‚Am Tabor‘ fördert das digitale Lernen in den Schulen Österreichs. Unterstützt von T-Mobile und dem Projektleiter Paul Kral, Geschäftsführer der Bildungsagentur Know.learn.lead, wurde die VS am Tabor in Neusiedl am See für zwei Monate mit einem Koffer voller iPads und mobilem Internet ausgestattet, um den Einsatz digitaler Medien auszuprobieren. (Projektbeschreibung von „Connected Kids“ )

„Buch und Heft gegen das Tablet zu tauschen wäre der falsche Weg. Vielmehr wird das Tablet als Ergänzung – rasch handhabbar, situationsbezogen, da es am ‚Arbeitsplatz‘ der Schülerinnen und Schüler liegt – gesehen.“

Bevor es losging, machten sich erst einmal die Lehrerinnen und Lehrer mit den Tablets und dem Koffer vertraut. Von Anfang an wurde dabei vor allem auf den richtigen und sicheren Umgang mit den Tablets geachtet.

Nachdem wir einige Lernspiele Apps ausprobiert hatten, wagten wir uns das erste Mal ins Internet. Die Lehrerinnen und Lehrer klärten über den sicheren Umgang mit dem Internet auf und welche Gefahren dort lauern. Wir erkundeten die Homepage der Schule und der Stadtgemeinde Neusiedl/ See und lernten mit Hilfe von Google Earth und Google Maps zu orientieren. Jeder suchte seine Wohnadresse und beschrieb seinen Schulweg.

Am Tabor  Am Tabor

Weiters beschäftigten wir uns mit Fotos und lernten, wie man Fotos macht, bearbeitet, verteilt, sichert und löscht und, dass man nicht jedes Foto frei nutzen darf (Creative Commons).

Green Screen    Ein besonderer Tag war, als Paul Kral zu Besuch kam und uns die App Green Screen vorstellte. Jeder von uns hatte eine Botschaft vorbereitet und ein Hintergrundbild ausgewählt. Vor dem Green Screen nahmen wir dann unsere Geschichten auf. Es war fast wie im Filmstudio.

Stop Motion

Paul präsentierte uns auch die App Stop Motion, bei der aus einzelnen Bildern ein Film entsteht. Einigen hat „Stop Motion“ so gut gefallen, dass sie zu Hause damit weiterarbeiteten.

iMovie

Zu guter Letzt erstellten wir einfache Filme mit „iMovie“. Unsere Filme findet ihr im Connected-Kids-Blog. Link

3a-Klasse ‚Am Tabor‘

„Wir machen einen Film zu unserem Heimatort Neusiedl am See!“ – das war gerade unser Thema in Sachunterricht. Wir nahmen die iPads mit auf unsere Lehrausgänge und sammelten verschiedene Fotos zu Neusiedl. In der Klasse entstanden daraus mit Hilfe von „iMovie“ kleine Filme mit Hintergrundmusik und Bildtiteln. Stolz durften wir diese unseren Eltern und Mitschüler/innen präsentieren.

4c-Klasse ‚Am Tabor‘

„Wir drehen mit den iPads ein Video über unseren Schulalltag“ – das war unsere Idee. Doch womit und wie? Auch dafür hatten wir schnell eine Lösung – iMovie! Aus 46 kurzen Videos machten wir ein Video von ca. 4 Minuten Länge. Viel Spaß hatten wir beim Vertonen und dem Schneiden unserer Musik, unserem Schulhit. Stolz präsentierten wir unser Video dann zum ersten Mal bei unserem Tag der offenen Tür Anfang Dezember.

Das Arbeiten mit den iPads hat uns viel Spaß gemacht und wir konnten viel Neues lernen. Gerne würden wir noch damit weitermachen, doch leider mussten wir den Tablet-Koffer nun wieder zurückgeben. Die VS am Tabor ist deshalb auf der Suche nach Sponsoren, um so einen Tablet-Koffer anzukaufen.

 

Die Kids präsentieren vor ihren Eltern und der Lokalpresse

Ausschnitte aus der Elternpräsentation

Link

One Response

  1. […] tools or applications for computer-aided instruction. I just finished, for example, the project “connected-kids” with my 3rd grade elementary school, where my class was equipped with mobile internet and a […]

Goto Top