iPad-Schule: Karmasin und Connected Kids

iPad-Schule: Karmasin und Connected Kids

iPad-Schule: Karmasin und Connected Kids

„Ein Tablet statt Bücher und Hefte, keine Stundenpläne: Familienministerin Sophie Karmasin ist von der Steve-Jobs-Schule in Amsterdam angetan – und kündigt die ersten E-Books in Österreichs Klassenzimmern für 2016 an.“ Quelle: Die Presse vom 16.02.2015

Kleine Zeitung: Tablet statt Buch

In Ergänzung zu diesem Artikel kann „CONNECTED KIDS“ bereits auf praktisches, pädagogisch relevantes Unterrichten mit iPads und Android-Tablets verweisen.

„Lernen im vernetzten Klassenzimmer GOES TABLETS“ findet bereits im 2. Projektjahr an allen Schularten der Pflichtschule statt. An mehr als 25 Schulen haben PädagogInnen (nach einem Tablet-Workshop) die Chance, mit ihren SchülerInnen die ersten digitalen Schritte mit Tablets, (iPad, Samsung Galaxy) zu machen. Rund 100 Apps aus allen Unterrichts-Bereichen stehen für Unterrichtssequenzen zur Verfügung. Das WLAN wird von T-Mobile zur Verfügung gestellt.

  • Apps als Lernprogramme (hohes Maß an Individualisierung nach den Bedürfnissen der SchülerInnen),
  • Apps als Wissenspool für den situativen Unterricht (Themen, die SchülerInnen besonders interessieren, Bilder, Videos und Informationen werden ad hoc in das Klassenzimmer geholt),
  • Apps als Treiber für Kreativität
    – eigene digitale Bücher mit Text, Bild (Video) und Ton erstellen,
    – Präsentationen mit Aufzeichnungsmöglichkeit vorbereiten,
    – Grafik-Apps, Musik-Apps und Kreativ-Apps anwenden.
Goto Top