Mathematik-Apps in der 3. Klasse, SPZ Leopoldsgasse

Mathematik-Apps in der 3. Klasse, SPZ Leopoldsgasse

Mathematik-Apps in der 3. Klasse, SPZ Leopoldsgasse

Würden die SchülerInnen jetzt nach Hause kommen und ihren Eltern erzählen, was heute in der Schule los war, dann würden sie sicherlich sagen: „Wir haben gespielt“. Es stimmt, ist aber gleichzeitig nicht richtig, denn das Lernen und das Spielen mit den Mathematik-Apps vermitteln nur einen spielerischen Eindruck, gearbeitet wird ernsthaft und unglaublich konzentriert. So wird es wohl notwendig sein, den Eltern zu zeigen, WAS in der Stunde mit Tablets in der Schule wirklich gemacht wird.

Die 3. Klasse des SPZ hat heute perfekte Individualisierung in Mathematik gezeigt.

Diese Klasse lebt Inklusion von Volksschul-SchülerInnen, SchülerInnen mit unterschiedlichem Förderbedarf und einem Autisten vor. Eine Herausforderung, die durch den Einsatz unterschiedlicher Apps bewältigbar ist – eigentlich wären heute 7 PädagogInnen gleichzeitig notwendig gewesen, um jeweils dem Niveau entsprechend mit den SchülerInnen zu arbeiten. Faszinierend, dass die Motivation nicht nachgelassen hat, wahrscheinlich auch deswegen, da ja immer wieder eine Steigerungsstufe möglich war und sich das Erfolgserlebnis einstellte. Die Freude, etwas zu schaffen war bei diesen SchülerInnen besonders zu bemerken.

Niemand hat versagt, denn wenn die Rechnung noch nicht gestimmt hat – z.B. beim Zahlenmauern, war ein weiterer Versuch möglich. Am Ende gelingt es doch, manchmal auch mit etwas Glück.

Die Fotogalerie zeigt einige der SchülerInnen bei der Arbeit mit Tablets.

 

Welche Apps wurden nun eingesetzt?

König Mathemaik Junior LOGO Motion Math LOGO Zahlenmauern LOGO Lernspaß Conni Mathe 1 LOGO Lernspaß Conni Mathe 2

Goto Top
%d Bloggern gefällt das: