Padlet – die digitale Pinnwand

Padlet - die digitale Pinnwand

Padlet – die digitale Pinnwand

Wer kennt sie nicht, die Pinnwand, egal ob schwarz, weiß oder braun. Normalerweise braucht man Stecknadeln, um die einzelnen Ankündigungen auf der Pinnwand zu fixieren. Elektronisch geht das anders, wie dies so schön das Bild der NMS Schwechat-Frauenfeld zeigt. Jede/r der/die den Link zur Pinnwand hat, kann hier posten – egal ob dies ein Text, ein Link, ein Bild oder ein Video ist.

 

Das „Papier für das Web“ dazu nennt sich Padlet. Eine leere Wand steht der Schulklasse zum Füllen zur Verfügung.

Wo liegt der großes Vorteil? OGO Padlet

  • Schüler/innen können direkt ihre „Zettel“ posten.
  • Zusammenarbeit ist top, da alle Aktivitäten sofort sichtbar sind – kollaborativer Arbeiten, wie es heute in der Arbeitswelt verlangt wird,
  • Links zu Videos können jederzeit gepostet werden und werden auch für später auf der Wand gespeichert.
  • Die einzelnen Ergebnisse einer Unterrichtsstunde werden für alle sichtbar und können für die Weiterarbeit, z.B. bei einer Hausübung auf dem PC, auf dem Laptop, auf dem iPad, dem iPhone, auf Android bzw. Windows-Tablet oder auf dem TV-Schirm „nachgelesen“ und erweitert werden.
  • Padlet kann auch nur für die Schule bzw. für die Klasse (privat) verwendet werden. Ein Freigeben für andere Klassen ist jederzeit möglich.
  • Padlet gibt kein fixes Layout vor, auch hier kann variiert werden.
  • Nicht vergessen,  Padlet auch auf der Homepage einer Schule einbetten.

 

Tipps zum didaktischen Einsatz von Padlet im Klassenzimmer.

Doch wie lässt sich so eine digitale Tafel nun im Unterricht konkret nutzen? Digitale Tafel als Rechercheinstrument oder Mindmap

Education GroupEntnommen aus Padlet: Internet-Tafel für Notizen, Education Group

Immer dort, wo Schüler recherchieren oder brainstormen sollen, bietet die digitale Tafel den idealen Platz dafür. Als zentrale Sammelstelle von Ideen und Rückmeldungen, Gedanken und Ergebnissen lässt sich die Tafel optimal nutzen und von den Schülern bestücken. Alle Teilnehmer können immer live (auch von zuhause aus) mitverfolgen, was auf die Tafel geschrieben wird. Weiters könnte die Lehrkraft den Schülern die Tafel als Pool mit Inhalten, die für die Bearbeitung eines Themas wichtig sind, zur Verfügung stellen.

Digitale Tafeln erleichtern Beteiligung am Unterricht

Digitale Tafeln könnten einen leichten Einstieg in Diskussionen bieten – auch anonym. Für Schüler, die Schwierigkeiten haben vor Gruppen zu sprechen, sich aber trotzdem einbringen möchten, wäre die digitale Tafel eine Möglichkeit zur Beteiligung.

Digitale Tafel für Schulausflugs-Organisation

Warum nicht auch einmal die digitale Tafel nutzen, um die wichtigsten Infos rund um Klassenfahrt, Wandertag oder Sportwoche zu veröffentlichen? Der Link ist ganz einfach auch an die Eltern weitergegeben, damit alle wissen, wohin die Reise geht, was mitgenommen werden muss oder wann die Reise los geht – und das alles in einem ansprechenden Design.

Digitale Tafel ans Anreiz für eine Diskussion

Die Lehrkraft postet zu einem Hauptthema eine Frage oder verschiedene Argumente und lässt dann die Schüler darüber diskutieren. Ein guter Anreiz für eine Debatte und um die Schüler zum freien Sprechen zu bewegen. Funktioniert auch schriftlich, wenn die Schüler ihre Ideen und Gedanken zu einer Frage oder einem Thema selbst auf die Tafel posten.

Word of the day

Die Lehrkraft postet ein Wort des Tages mit der Aufgabe, einen Satz mit diesem Wort zu bilden und ihn auf der Tafel zu posten. Hier ein Beispiel dafür. Funktioniert auch im Fremdsprachenunterricht oder mit Weiterschreib-Geschichten.

Öffnung des Klassenraums – externe Beteiligung ermöglichen

Digitale Tafeln können durch den eindeutigen URL auch z.B. in sozialen Netzwerken oder Blogs verbreitet werden und so auch außerhalb des eigenen Klassenraums zugänglich gemacht werden. Oder man bleibt innerhalb der Schule und lässt über die Webadresse auch andere Klassen an der Diskussion teilhaben und fordert Feedback und Ideen ein. Es wäre auch eine Interaktion mit Politikern oder Experten möglich – ohne großen Organisationsauswand kann man so relativ unkompliziert eine Auseinandersetzung mit dem Thema auf der digitalen Tafel erreichen.

Zeitstrahl an der digitalen Tafel

Die digitale Tafel könnte auch als Online-Aufgabe verwendet werden, um beispielsweise verschiedene Ereignisse der Geschichte auf der Tafel zu posten, die in die richtige Reihenfolge gebracht werden müssen. Dieses Prinzip eignet sich auch für Mathematik-Rechnungen oder Satzbausteine, die geordnet werden müssen.

Digitale Tafel als Alternative zu Powerpoint

Padlet eignet sich auch sehr gut für Präsentationszwecke, um ein Thema mit Unterstützung von Videos oder Bildern vorzustellen. Es entfallen zwar die Präsentationsmodi und Folieneffekte, aber man könnte auch innerhalb einer Powerpoint-Präsentation auf eine digitale Tafel verlinken, bei der dann schnell und unkompliziert ein Thema präsentiert werden kann – als Gesamtbild für das Publikum.

Digitale Tafel als Videowall

Padlet ist auch hervorragend als Videowall geeignet, die der Lehrer mit ausgewählten Videos zu einem Thema (Beispiel: optische Täuschungen) bestücken kann – ohne lästige YouTube-Werbung oder der Möglichkeit, dass die Schüler auf andere weniger geeignete Seiten oder Videos gelangen könnten.

Weitere Informationen

Padlet ist kostenlos und auch ohne Registrierung benutzbar. Allerdings ist eine Registrierung für den sicheren Austausch von Daten mit anderen Nutzern sowie zum Abspeichern der erstellten Pinnwände empfehlenswert. Auf der Website finden Sie auch noch weitere Einsatzszenarien für Padlet.

  • Link zur Website – Wand erstellen Padlet
  • Link zum Crome Web Store: Padlet
  • Link für iOS (iTunes): Padlet
  • Link für Android (Appstore): Padlet

 

 

 

Goto Top