Tablet an der MS Guntramsdorf

Tablet an der MS Guntramsdorf

Tablet an der MS Guntramsdorf

Gleich nach dem PädagogInnen-Workshop an der MS Guntramsdorf am ersten Tag nach den Weihnachtsferien starte die Pädagogin, Frau Reitinger Regina, mit der ersten Tabletklasse. Diese MS Guntramsdorf ist ein besonders großer Standort mit rund 60 PädagogInnen, einem großzügigen Raumangebot für SchülerInnen und einem Konferenzzimmer, das echte Arbeitsplätze für alle PädagogInnen hat (ich war so baff, dass ich diese Atmosphäre einfach genießen musste).

ms5(427 x 600)Auszüge aus ihrem Wochenbericht:

  • die Geräte wurden schon in vielen Klassen (von der 5. – 8. Schulstufe) eingesetzt,
  • auch KollegInnen trauen sich schon; der Terminkalender, den ich aufgelegt habe ist fast ausgebucht,
  • die SchülerInnen sind natürlich extrem begeistert und wollen gar nicht mehr aufhören,
  • in der kommenden Woche liegt der Schwerpunkt in der Restklasse (jene 26 SchülerInnen, die vom Schikurs daheim geblieben sind – werden in 2 Gruppen geteilt),
  • am Montag findet eine Elternvereinssitzung statt, bei der die Tablets den Eltern vorgestellt und die Eltern ersucht werden, selbst zu erste Tablet-Erfahrungen zu machen (mit der Hoffnung, auf eine offene EV-Kassa für die Beschaffung der ersten eigenen Tablets zu treffen).
  • Zu einem weiteren allgemeinen Elternabend im Jänner werden auch Gemeindevertreter und eventuelle Sponsoren eingeladen.

MS1 (600 x 450) MS3 (450 x 600) MS4 (600 x 450)

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Das Ziel der Pädagogin, Frau Regina Reitinger, für ihre Schule? Weniger Schulbücher und die gesparten Kosten in neue Tablets investieren bzw. Eltern zur Anschaffung für ihre Kinder zu animieren. Tablets sind nicht wie die Werbung oft darstellt nur zum Spielen, sondern sind wertevolle Hilfe für den Unterricht und das Erlernen des verantwortungsvollen Umgangs in einer  digitalen Gesellschaft ist eine wichtige Aufgabe der Schule.

Goto Top